FAQ

(Zurück zur Übersicht)

Produkt:
WinOLS

Bereich:
Typische Arbeitsabläufe

Frage:
Ein BDM-Projekt hat kein EEprom-Element / WinOLS-Meldung 'Virtuelles EEprom gefunden'

Antwort:
Normalerweise werden Daten, die sich oft verändern, in einem EEprom gespeichert. Diese Speicher haben die Eigenschaft, das zum Schreiben eines neuen Wertes der alte Wert nicht gelöscht werden muss. Jede Speicherstelle kann einfach überschrieben werden. Das ist besonders wichtig bei der Wegfahrsperre. Manche Fahrzeughersteller verwenden hier 'Rolling Codes'. Diese verändern sich zB. nach jedem 10. Startvorgang.

Nun gehen einige Hersteller, zB. Mercedes dazu über, dieses EEprom wegzulassen und diese Funktion im Flash-Eprom zu simulieren. Dazu wird ein bestimmter Speicherbereich definiert, in den der EEprominhalt programmiert wird. Ändert sich etwas, wird der neue Inhalt hinter den alten Inhalt programmiert. Das wird so oft gemacht, bis der Bereich voll ist. Dann wird der gesamte Bereich gelöscht und wieder am Anfang begonnen.

Für den Tuner ergibt sich das Problem, das eine einmal ausgelesene Originaldatei möglicherweise nach dem nächsten Startvorgang nicht mehr gültig ist, weil sich die Daten im Flash-Eprom geändert haben.

Gültig ist immer die letzte Datei, mit der Motor angesprungen ist !